SCHEUTZ

Ruine einer Mühle am Ufer der Großen Krems, sowie geringe Reste einer Ruine oberhalb der Mühle. Erste urk. Erwähnung 1216, E.d.14.Jhs bereits verfallen. In einer Urkunde aus dem Jahr 1375 wird auch die Mühle in Verbindung mit der Burg genannt.
Anfahrt: zwischen Albrechtsberg an der Großen Krems und Lichtenau im Waldviertel, nordwestl. vom "Bräuhaus", südwestl. von Scheutz.
Parken: eingeschränkte Parkmöglichkeit an der Landstrasse, beim "Bräuhaus"
Weg: Gehzeit ca. 10 Minuten, markierter Wanderweg vom "Bräuhaus", entlang der Großen Krems am orographisch rechten Ufer bis zu einer Fußgängerbrücke. Nach Überquerung ist die Mühle erkennbar, jedoch sehr verwachsen. Die Ruine befindet sich am Felssporn linkerhand (der herabführende Bach ist zu überqueren). Der Felssporn ist ohne Weg zu ersteigen.
Zugang: ganzjährig möglich, im Sommer vermutlich verwachsen.
zuletzt besucht: 31.10.2008

Geografische Länge 15° 22' 27"
Geografische Breite 48° 28' 23"

externe Links:
Lage der Ruine auf Google Maps
Ruine Scheutz auf NÖ Burgen online